Entspannen und Bewegen auf dem Wohlfühlweg

wohlfuehlweg-eingangsbogen

Spazieren gehen? Ooch, einfach so dahinspazieren? Das ist doch langweilig. Ich will mehr! Aber der Schweiß soll trotzdem nicht rinnen, sondern ich will es mir gut gehen lassen.
Denken Sie so? Dann habe ich einen Tipp für Sie: Begeben Sie sich auf den Wohlfühlweg in Westendorf (im Brixental in den Kitzbüheler Alpen). Das ist ein gemütlicher Spazierweg am Ortsrand mit verschiedenen Stationen, die zum Verweilen, Entspannen, Staunen und Nachdenken einladen.

  • Sie möchten nach einem anstrengenden Tag wieder “runterkommen”? Dann entspannen und erden Sie sich auf dem Wohlfühlweg.
  • Sie sind eigentlich bisschen gehfaul, wissen aber, dass sie sich mehr bewegen sollten? Dann nehmen Sie sich eine bestimmte Station des Wohlfühlwegs als Ziel vor, die Sie aufsuchen möchten.
  • Sie haben Kinder, denen Spazierengehen alleine zu langweilig ist? Dann locken Sie sie mit dem Besuch des Spielplatzes oder einer Pause an der Station „Sandfang“.

wohlfuehlweg-tafelLos geht’s im Ortszentrum vor dem Büro des Tourismusverbandes. Dort finden Sie die Wegetafel und Beschreibung und können entscheiden, ob Sie den Wohlfühlweg rechts oder links herum gehen wollen. So oder so endet und beginnt er mit einem großen Holzbogen und ist in beide Richtungen mit hölzernen oder den üblichen gelben Wegweisern ausgeschildet. Verlaufen ist höchstens an einer Stelle möglich, wo der Wohlfühlweg kurz vor seinem Ende (nach dem Wasserschlössl) auf der linken Seite vom breiten Hauptweg nach links in den Wald abzweigt. Wenn Sie also irgendwann vor einem Tor stehen und nicht sicher sind, ob Sie hier Richtung Brixen weitergehen sollen, drehen Sie um und richten die Blicke dann nach rechts, weil der Abzweig nun auf dieser Seite zu finden ist.

Starten wir nun vom TVB nach rechts Richtung Talstation der Alpenrosenbahn. Dort, wo die Gondeln in die Höhe schweben, beginnt der Wohlfühlweg. Den hölzernen Bogen sehen Sie sicher schon aus der Ferne. Dahinter zweigt der Wohlfühlweg nach links ab und lässt mit dem großen Spielplatz gleich mal die Kinderherzen höher schlagen. Im Vordergrund laden die Spielgeräte ein, während der Bach im Hintergrund manchmal vielleicht sogar noch interessanter ist. Im rechten Bereich wartet ein großer Kreis mit Bänken auf Erholungssuchende.

Nach einem kurzen, aber gemächlichen Anstieg wartet das Wasserlabyrinth als nächste Station. Übersehen Sie auf dem Weg dorthin aber nicht den hölzernen Sessel am Wegesrand, in dem Sie natürlich auch Platz nehmen können.

Das Wasserlabyrinth kühlt – wenn man es barfuß begeht, wenn man sich vom fallenden Wasser bespritzen lässt oder in einem der schattigen Sitzkörbe Platz nimmt. Da lässt es sich aushalten, da können die Beine und die Seele baumeln, da kann man in die Landschaft oder in den Wald schauen. Da kommt die Erholung ganz von alleine.

wasserlabyrinth

Das Sahnehäubchen an Erholung kommt am Holzstapel am Sandfang. Hier liegt es sich in und auf Holz, naturnah und futuristisch zugleich, geschützt vor allzu heißen Sonnenstrahlen und vielleicht auch vor einem kleinen Regenschauer. Kinder lieben den Thron in der Mitte und fühlen sich als Prinz oder Prinzessin.

wohlfuehlweg-sandfang

Schön, einfach nur schön. Macht das glücklich?

Der Weg zum Glücklichsein führt über die Brücke der Zufriedenheit!

Wohlfuehlweg-brueckeSo steht es an der Brücke, die sich über den Bach spannt und für ein bisschen Abenteuer-Feeling sorgt, ohne dass es jemals wirklich gefährlich werden würde, weil das Geländer ja massiv ist.

Die Überquerung geschafft wartet im Wald ein kleines Kunstwerk. Bunt bemalte Steine sind hier aufgehängt, die auch zum Nachdenken einladen. Lassen Sie die Blicke schweifen und finden Sie Ihren Lieblingsstein. Können Sie einen Impuls mit auf den weiteren Weg nehmen?

Kein Leben ohne Wasser. Diese Erkenntnis wird an der letzten Station thematisiert. Unten steht das Wasser, oben arbeitet es und spritzt in alle Richtungen. Halten sie erstmal ein bisschen Abstand von der Installation und beobachten Sie den Eimer… Eine noch größere Version dieser Technik habe ich vor einigen Jahren auf der Gartenschau in Hamburg gesehen und war entsprechend vorgewarnt.

wohlfuehlweg-wasserschloessl

Von der Aussichtsplattform bietet sich ein wunderbarer Blick auf Westendorf und die Berge der Umgebung. Und eine Entspannungsinsel mit Ruheliegen gehört auch zu dieser Station, so dass der Rundweg über 3,5 km gut und gerne auf viele Stunden ausgedehnt werden kann.

Wenn Sie nun ganz entspannt und voller neuer Eindrücke sind, können Sie sich auf das letzte Stück des Weges zurück zum Ausgangspunkt begeben. Denken Sie an den Hinweis zum Verlaufen am Anfang dieses Beitrags und geniessen Sie auf dem ganzen Weg die Waldpassagen. Das ist zusätzlich zu den Stationen Gesundheit pur!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und gute Erholung auf dem Wohlfühlweg in Westendorf!